Kultur

Fünf Wuppertaler Arbeiterschriftsteller und Widerstandskämper gegen die Nazi-Diktatur stellen sich vor

Gegen das
Vergessen

«Gegen das Vergessen. Fünf Wuppertaler Arbeiterschriftsteller und Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur stellen sich vor. Eine Dokumentation ihres Lebens im 20. Jahrhundert der Kriege und Revolutionen, ihrer Literatur, ihres Kampfes in der Arbeiterbewegung und gegen den Faschismus, ihrer Leistungen beim Aufbau eines demokratischen Deutschlands nach 1945».

Von Dirk Krüger, erschienen im Nordpark Verlag, 408 Seiten kosten 18 Euro.

Das Buch hat viele Unterstützer gefunden und ist, seinem Anspruch entsprechend, den ebenfalls in Wuppertal geborenen Gesellschaftswissenschaftlern, Prof. Wolfgang Abendroth und Prof. Jürgen Kuczynski gewidmet. Der Oberbürgermeister von Wuppertal, Adreas Mucke, würdigt in seinem Vorwort die Bedeutung, die diesem Buch zukommt.

Die Dokumentation versteht sich als längst fällige Ergänzung zu den Werken von Else Lasker-Schüler und Armin T. Wegner und erweitert substanziell den Blick auf das reiche literarische Erbe unserer Stadt.

Sie ist in zwei Teile gegliedert. In ersten Teil sind biografische Skizzen und Kommentare zu ihren literarischen Werken vereint. Im zweiten Teil, «Ein Lesebuch - auch für unsere Zeit», sind ausführliche Textauszüge aus ihrer Literatur dokumentiert, die eine unmittelbare Begegnung mit ihrer Lyrik und Prosa ermöglichen.
Weitere Informationen können dem Anhang entnommen werden.

Quelle: Nordpark Verlag