Frieden

Hannes Wader zum 75. Geburtstag


 

 

 

 

 

 

 

Hannes Wader wird 75. Jahre alt

Wir zeigen deshalb einen Film vom «Ostermarsch-Rheinland 1988» mit dem Lied «Leben einzeln und frei...» gesungen von Hannes Wader.


https://youtu.be/Ostermarsch-Rheinland/Hannes Wader


Foto: Hannes Wader, UZ Pressefest 2003 Dortmund, by Malula

Uran aus Gronau für US-Atomwaffen

 Logo DFG-VK

URENCO unterstützt US-Atomwaffenprogramm

Empörung über Uran aus Gronau für US-Atomwaffen

Mit Empörung hat die Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK) NRW die aktuelle Tagesschau-Meldung zur Kenntnis genommen, dass Uran aus dem nordrhein-westfälischen Gronau für den Bau us-amerikanischer Atomwaffen verwendet wird. Die ARD hatte am 14.Juni berichtet, dass angereichertes Uran der in Gronau ansässigen Firma URENCO in den USA zur Produktion von Brennelementen genutzt wird, dass aber auch Tritium für den Atomwaffenbau entstehe.

Pressemitteilung dfg-vk


Pressemitteilung (pdf)


 

 

 

Kein(en) Tag der Bundeswehr! neu mit Bildern+Videos

"</p

Gefahren bleiben ausgeblendet

Am 10. Juni 2017 versucht sich die Bundeswehr durch den «Tag der Bundeswehr» mit Militärshows, Tag der offenen Türen, Karriereversprechen etc. in der Öffentlichkeit selbst zu inszenieren; diesmal u. a. auch in der Lützow-Kaserne am Standort Aachen.

Nicht nur mit der von externen PR-Profis produzierten «Mach, was wirklich zählt»-Kampagne und der ein Jahr später durch YouTube präsentierten Bundeswehr-Soap «Die Rekruten» versucht die Armee Menschen zu ködern. Während mit Karriere, Kameradschaft und Abenteuer vor allem junge Menschen (und gegen eindeutige UN-Stellungnahmen auch verstärkt Minderjährige) angesprochen wurden, blieben die Gefahren des Soldatenberufs und die politisch-strategischen Hintergründe für den Bestand und die Einsätze des Militärs in Kriegen auf der ganzen Welt weitgehend ausgeblendet.

Weiterlesen: Kein(en) Tag der Bundeswehr! neu mit Bildern+Videos

Koreakrieg – droht eine Neuauflage?

 "</p

Der Koreakrieg – droht eine Neuauflage?

Der Koreakrieg (1950-1953) zählt zu den vergessenen Kriegen. Angesichts der gegenwärtigen Zuspitzung und wachsenden Kriegsgefahr auf der koreanischen Halbinsel erscheint es besonders dringlich, daran zu erinnern.

Im Koreakrieg kam es zum ersten Mal zum Zusammenprall zwischen den beiden Blöcken im Kalten Krieg. Er war ein sogenannter «Stellvertreterkrieg», d.h. ein Krieg zwischen der Sowjetunion, China und den USA auf dem Boden eines Drittstaates.

Weiterlesen: Koreakrieg – droht eine Neuauflage?

Guernica, eine baskische Stadt

Heute am 26. April vor 80 Jahren bombardierten Deutsche die baskische Kleinstadt Guernica

Lothar Schröder in Rheinische Post: «Das 20. Jahrhundert kennt viele Schreckenstage. Einer davon ist der 26. April 1937. Heute vor 80 Jahren bombardierten deutsche Kampfflugzeuge der Legion Condor die baskische Kleinstadt Guernica. Hitlers Terrorakt wird nicht entscheidend im Spanischen Bürgerkrieg gewesen sein. Und dennoch eröffnete dieser Angriff eine neue Dimension der Kriegsführung: weil die Bomben vornehmlich der Zivilbevölkerung galten; der Tod von unbeteiligten Frauen und Kindern sollte den Feind demoralisieren.» [ganzen Beitrag lesen]

Weiterlesen: Guernica, eine baskische Stadt

Unsere Tage in Japan

Liebe Gemeinde,

hier ein Kurz-Bericht über unsere nächsten Tage in Japan: Wir waren vorgestern in Hakata, im Norden der Insel Kyushu und haben dort abends unseren Freund Kazuo Soda getroffen, zusammen lecker gegessen und viel erzählt. Er ist jetzt 86 Jahre alt und das Gehen fällt ihm langsam schwer. Er versucht aber immer noch, soweit möglich, alles ohne fremde Hilfe zu erledigen. So wird der Gang zum Supermarkt zum Lauf-Training. 

Kazuo Soda, Überlebender des Atombomben-Angriffs auf Nagasaki, bekam 2002 den Aachener Friedenspreis für seinen internationalen Einsatz gegen Atom-Waffen. Er war Ideengeber für den Hiroshima-Nagasaki-Park und viele Jahre lang Teilnehmer und Redner bei den von unserem Arbeitskreis Hiroshima-Nagasaki des Kölner Friedensforums veranstalteten Gedenktagen am 6. und 9. August jeden Jahres auf der Domplatte und am Gedenkstein «ATOMWAFFEN ABSCHAFFEN» im Hiroshima-Nagasaki-Park. – Es ist ein Wunder, dass Kazuo so alt geworden ist, nur wenige der Hibakushas, der Überlebenden der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki, sind so alt geworden!

Weiterlesen: Unsere Tage in Japan

Ostermarsch RheinRuhr

Ostermarsch.Transparent: «Ostermarsch Rhein-Ruhr 2017. Nein zu Krieg und Terror! ...».

Ostermarsch 2017:

  • am Ostersamstag von Duisburg, Köln über Düsseldorf,
  • am Ostersonntag mit dem Fahrrad von Essen, Gelsenkirchen, Wattenscheid, Herne nach Bochum und
  • Ostermontag zu Fuss von Bochum, Dortmund-Marten, DO-Dorstfeld bis Dortmund-Nordstadt zum Wichernhaus.

Dreitage lang durch viele Städte Nordrhein-Westfalens, bei Sonnenschein, Regen, Hagel und Schneefall. An allen Orten gab es kleinere und größere Kundgebungen, Reden, Vorträge zu den Themen Krieg und Frieden, Antifaschismus und Rassismus, zur Abrüstung und Waffenexport. Es sprachen Vertreter*innen aus der Gewerkschaft, Friedensbewegung, VVN-BDA, Bundestagsabgeordnete, ein Bürgermeister und ein Bezirksbürgermeister und es begleiteten uns Künstler*innen auf den drei Tagen  von den Musikandes bis Frank Baier.

Weiterlesen: Ostermarsch RheinRuhr