Betrieb & Gewerkschaft

»Den Ge­werk­schaf­ten kommt für die Or­ga­ni­sie­rung der Ar­bei­ter­klas­se und für das Kräf­te­ver­hält­nis zwi­schen den Klas­sen ei­ne Schlüs­sel­rol­le zu.«

Aus dem Programm der DKP

Glyphosat vernichtet neben Unkraut auch Arbeitsplätze

Katastrophendeal

Protest vor dem Bayerwerk mit Transparent: «Arbeitsplätze statt Profite!».  

 

In der vergangenen Woche hat der Bayerkonzern angekündigt weltweit 12.000 Kolleginnen und Kollegen auf die Straße zu setzen. Alleine in Wuppertal sind ca. 350 Kolleginnen und Kollegen in einer Betriebsstätte, die den Regelbetrieb noch nicht aufgenommen hat, betroffen. Das sind gut 10% aller im Wuppertaler Werk beschäftigten Kolleginnen und Kollegen.

Und Bayerchef Baumann kündigt bereits an, dass weitere Arbeitsplätze in unserer Region davon betroffen sein werden, um dann aber gleichzeitig zu beruhigen, dass es zwar «… einen bedeutenden Anteil an Arbeitsplätzen in Deutschland betreffen, aber nicht die Mehrzahl der 12.000 Stellen.»

Weiterlesen: Glyphosat vernichtet neben Unkraut auch Arbeitsplätze

ver.di-Mitglieder bei Ryanair stimmen Eckpunktepapier zu

Ryanair Boeing vor Ryanair Hangar.

Weg frei für ersten Tarifvertrag
bei Ryanair

noch keine Entwarnung bei Betriebsrat

13.11.2018 | Die ver.di-Mitglieder bei Ryanair haben dem Eckpunktepapier für einen Tarifvertrag unter Anwendung von deutschem Arbeitsrecht mit sehr großer Mehrheit zugestimmt. Diese Vorvereinbarung hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in der vergangenen Woche mit Ryanair abgeschlossen. Damit ist der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1.000 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. Er betrifft sowohl die bei Ryanair angestellten Beschäftigten als auch die Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer. Der Tarifvertrag, der bis Ende November endgültig ausverhandelt werden soll, hat eine Laufzeit von November 2018 bis Ende März 2021.

Weiterlesen: ver.di-Mitglieder bei Ryanair stimmen Eckpunktepapier zu

GEW-Aktion: Mein Stück vom Kuchen!

 Obsttorte.

JA 13 –
Eintreten
für eine
gerechte Bezahlung in NRW

Aktion am Landtag am Donnerstag, den 15. November 2018


Die GEW NRW tritt dafür ein, endlich die verfassungswidrige Besoldung in NRW zu korrigieren. Wir haben mit einem Rechtsgutachten belegt, dass gleichwertig ausgebildete Lehrer*innen auch gleich bezahlt werden müssen. Wir haben dargelegt, dass die Erfahrung derjenigen, die jahrelang mit «alter» Ausbildung in den Schulen arbeiten, deren Gleichbehandlung rechtfertigt. Unsere Forderung: A 13 z / EG 13 für alle (als Einstiegsbezahlung).

Weiterlesen: GEW-Aktion: Mein Stück vom Kuchen!

Karstadt kauft ein

 Karstadt & Kaufhof


Fusion mit Kaufhof
kostet 7 000 Arbeitsplätze

24.09.2018 |  René Benko und seine Signa Holding sind am Ziel. Der Immobilienspekulant übernimmt nach dreimaligem Versuch die Galeria Kaufhof. Über Jahre hinweg ließ der Karstadt-Eigner nicht locker. Denn 2015 ging der Zuschlag erst einmal an die kanadische Hudson’s Bay Company (HBC). Mit Karstadt und Kaufhof entsteht der zweitgrößte Warenhauskonzern in Europa hinter El Corte Inglés aus Spanien.

Weiterlesen: Karstadt kauft ein

Die gegenwärtige Lage bei Ford Köln

Ford-Arbeiter während einer Demonstration.

Soll die PKW-
Produktion auch in Europa eingestellt werden?

Am vergangenen Sonntag twitterte Trump zum Thema Ford Focus: «Das ist nur der Beginn. Dieses Auto kann jetzt in Amerika gebaut werden und Ford wird keine Zölle bezahlen». Noch Ende August hatte Ford angekündigt, das SUV-Modell Focus Active entgegen ursprünglicher Pläne nicht mehr in China produzieren zu lassen. Denn Trump hatte auf Zölle verzichtet.

Weiterlesen: Die gegenwärtige Lage bei Ford Köln

Ausgang der Streiks an den Unikliniken Essen und Düsseldorf

Grafik: Krankenschwester mit entschlossener Körperhaltung, im Hintergrund angeschnittene Schrift: «... Beschäftigte fehlen».

Nur ein Meilenstein

Wir dokumentieren das Flugblatt der DKP Essen zum Ausgang der Streiks an den Unikliniken Essen und Düsseldorf.

Warum die Schlichtungs-Einigung nicht mehr als ein Zwischenschritt im Kampf für Entlastung sein kann – und warum die Streikenden stolz auf das Ergebnis sein können

Der Vertrag mit den Klinikvorständen, über den die ver.di-Mitglieder nun in der Urabstimmung entscheiden, sei «ein Meilenstein für die Entlastung von Beschäftigten in Krankenhäusern», schätzt der ver.di-Bundesvorstand ein. Das heißt: Diese Vereinbarung aus der Schlichtung kann eine Markierung auf einem langen Weg sein, ein Zwischenschritt im Kampf für Entlastung.

Weiterlesen: Ausgang der Streiks an den Unikliniken Essen und Düsseldorf

Schmutzige Praktiken bei Flugzeugreinigung am Airport Düsseldorf

Airport Düsseldorf von oben. 

Airport Düsseldorf:

IG BAU kritisiert Reinigungsfirma

Sie machen jeden Tag Dutzende Flugzeuge sauber – leiden aber selbst unter schmutzigen Arbeitsbedingungen: Rund 100 Beschäftigte der Reinigungsfirma Crombeen GmbH werden am Düsseldorfer Flughafen um Löhne geprellt. Außerdem müssen sie unbezahlte Überstunden leisten und haben weniger Urlaubstage als vorgeschrieben. Das berichtet die Reinigungsgewerkschaft IG BAU. «Die Missstände bei der Flugzeugreinigung reichen bis hin zu einer fehlenden Frauentoilette und ständigem Schichtwechsel», sagt Mahir Sahin von der IG BAU Rheinland.

Weiterlesen: Schmutzige Praktiken bei Flugzeugreinigung am Airport Düsseldorf

Streikbereitschaft ist ungebrochen

 Verdi-Tribüne mit Plakaten.

23.08.2018 | Abschlusskundgebung auf dem Grabbeplatz in der Düsseldorfer Altstadt: Martin Körbel-Landwehr, Personalratsvorsitzender der Universitätsklinik, zog eine positive Zwischenbilanz zum kraftvollen Streik des Pflegepersonals. Die Streikbereitschaft ist ungebrochen. In der kommenden Woche geht es in die Schlichtung.

Weiterlesen: Streikbereitschaft ist ungebrochen