Kultur

»Die wachsenden Möglichkeiten der Kommunikation öffnen neue Perspektiven für die Entwicklung der Kultur und die Emanzipation der Menschen.«

Aus dem Programm der DKP

Treuhand-Anstalt

Die Anstalt, Bild aus Video.

Die Anstalt

vom 5. November 2019
Politsatire mit Max Uthoff
und Claus von Wagner

Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. 50 Minuten aus der «Anstalt».
 

Weiterlesen: Treuhand-Anstalt

Silvia Gingold und der Verfassungsschutz

Porträt Silvia Gingold.

Silvia Gingold und ihr Kampf gegen
den Verfassungsschutz

Unter
Beobachtung

Das Feature, 44 min 02.04.2019
Von Christine Werner
Regie: Axel Scheibchen
Produktion: Dlf 2019

 
Silvia Gingold, 72 Jahre alt, ehemalige Lehrerin, wird seit ihrem 17. Lebensjahr vom Verfassungsschutz beobachtet, weil sie als linksextrem gilt. Dagegen hat sie geklagt. Sie will, dass ihre Beobachtung endlich eingestellt wird.

Weiterlesen: Silvia Gingold und der Verfassungsschutz

Wie Satelliten unser Leben verändern

Satellit am Himmel.

Quarks: 

Alarm
im All

Wie Satelliten unser Leben verändern


Über unseren Köpfen findet unbemerkt eine Revolution statt. Die Veränderungen im Weltall werden in den nächsten Jahren gigantisch sein. Schon heute beobachten Satelliten für uns das Wetter, sagen uns, wo wir sind und geben den Weltmärkten den Zeittakt vor.

Weiterlesen: Wie Satelliten unser Leben verändern

Klassen und neue Klassendiskussion

 Z. Logo,

Z. Zeitschrift
Marxistische Erneuerung

Nr. 116 (Dezember 2018) wird Anfang Dezember ausgeliefert

Themenschwerpunkt: Klassen und neue Klassendiskussion

Das Heft enthält:

  • Kommentare zu «Hundert Jahre Sozialpartnerschaft», «Neue Weltwirtschaftskrise?», Historikertagung, «Wahlen 2018 – Erosion und Neuformierung des Parteiensystems»
  • Klassen und neue Klassendiskussion

Weiterlesen: Klassen und neue Klassendiskussion

Letzte Chance: Fäustels Büchersammlung wird aufgelöst

Fäustels Buchrecycling
Antiquariat für Bücher,
Platten & noch Allerlei

Letzte Chance: Fäustels Antiquariat wird aufgelöst!

Aus Alters- & Finanz- Gründen muss Fäustel sein Antiquariat zum Ende des Jahres aufgeben.

Zehntausende von Büchern zu ganz unterschiedlichen Themen und aus vielen Ecken der Welt, eine vielseitige Plattenabteilung  und eine Menge Inventar müssen in den nächsten Wochen noch möglichst sinnvoll in neue Hände übergehen.

Ab sofort können bevorzugt Interessenten aus Initiativen (Frieden, Ökologie, Internationalismus u.a.) gegen einen Solidaritäts-Betrag aus dem Berg von Titeln (Bücher, Schallplatten, CDs) für den Eigen- oder Gruppenbedarf, besser noch in Mengen für die Einrichtung von Bibliotheken o.ä. (z.B. auch Regale und mehr) auswählen.

Weiterlesen: Letzte Chance: Fäustels Büchersammlung wird aufgelöst

Die Anstalt vom 20. November 2018

Die Anstaltmacher, Bild aus Video.


Die Anstalt vom
20. November 2018

Politsatire

mit Max Uthoff und Claus von Wagner

Comedy, 49 min
Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der «Anstalt» u.a. Novemberrevolution und die SPD.

Weiterlesen: Die Anstalt vom 20. November 2018

Fünf Wuppertaler Arbeiterschriftsteller und Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur stellen sich vor

Gegen das
Vergessen

«Gegen das Vergessen. Fünf Wuppertaler Arbeiterschriftsteller und Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur stellen sich vor. Eine Dokumentation ihres Lebens im 20. Jahrhundert der Kriege und Revolutionen, ihrer Literatur, ihres Kampfes in der Arbeiterbewegung und gegen den Faschismus, ihrer Leistungen beim Aufbau eines demokratischen Deutschlands nach 1945».

Weiterlesen: Fünf Wuppertaler Arbeiterschriftsteller und Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur stellen...

Hamburg: Dialektik & Materialismus

Dialektik & Materialismus

Vortragender vor Projektionswand.


In Hamburg gibt es einen interessanten «Gesprächskreis Dialektik & Materialismus». Am Samstag, den 15. September, war Prof. Kurt Bayertz eingeladen. Bayertz hat pünktlich zum Marxjahr unter dem Titel «Interpretieren um zu verändern, Karl Marx und seine Philosophie» (Beck, München 2018) über Marx' philosophische Voraussetzungen seiner ökonomischen Theorie geschrieben. Bayertz bezieht sich vor allem auf das berühmte Vorwort zur Kritik der politischen Ökonomie und untersucht den Satz «in der gesellschaftlichen Produktion ihres Lebens gehen die Menschen bestimmte, notwendige, von ihrem Willen unabhängige Verhältnisse ein, Produktionsverhältnisse».

Weiterlesen: Hamburg: Dialektik & Materialismus