Kultur

»Die wachsenden Möglichkeiten der Kommunikation öffnen neue Perspektiven für die Entwicklung der Kultur und die Emanzipation der Menschen.«

Aus dem Programm der DKP

Kunstraub durch Privatisierung

 

 

 

 

 

Kunstraub

Die Privatisierung und Übernahme der Bestände des Kunstmuseums Düsseldorf durch die Stiftung «Museum Kunstpalast»  und die Folgen für die Präsentation der Düsseldorfer Malerschule, namentlich des Hauptwerks von Johann Peter Hasenclever «Arbeiter vor dem Magistrat»

Weiterlesen: Kunstraub durch Privatisierung

Harry Belafonte zum 90.: «Day-O…»

«…Daylight come an’ me wan’ go home.»

Zwei Fotos: Miriam Makeba und Harry Belafonte.

1.3.2017 | Im Geburtsjahr des Pop, 1956, erschienen die beiden ersten Alben von Elvis Presley, der sich den schwarzen Rhythm’n’Blues zu eigen machte, wobei der Hüftschwung wichtig war.

Weiterlesen: Harry Belafonte zum 90.: «Day-O…»

Stunksitzung 2017

 Bild aus Video.

Stunksitzung

23.02.2017 | 01:29:15 Min.
Verfügbar bis 22.02.2018 | WDR

Das Ensemble der Kölner Stunksitzung, das Urgestein der Alternativen Kultkarnevalisten, nimmt sich auch dieses Jahr mit viel Witz und Biss alle wichtigen Ereignisse der vergangenen Monate vor und präsentiert gesellschaftlich relevante Vorkommnisse einmal anders.

Quelle: WDR
Foto aus Video


Video Stunksitzung


 

Amerikas Faust

Logo: Marxistische Blätter.

Vorankündigung:

Marxistische Blätter 3_2017

Ein halbwegs realistisches Gesamtbild der US-Politik nach Trumps Amtsantritt erfordert – will es nicht an Oberflächlichem kleben bleiben – umfassende, nüchterne Analysen. Jede eindimensionale Sicht verzerrt das Bild und führt in die Irre. Insofern betrachten wir die Beiträge unseres Schwerpunktes als Puzzles teine auf dem Weg zu einem realistischen Gesamtbild.

Weiterlesen: Amerikas Faust

Tunesien, Algerien, Marokko – sichere Länder?

"

Maghreb

Porträt Yasmina Khadra.

Die Länder Tunesien, Algerien und Marokko gehören zum Maghreb. Die Maghrebiner – wie sie korrekt benannt werden – sind in Deutschland in Verruf geraten und sollen in ihre «sicheren» Heimatländer abgeschoben werden.

Wer sich ein Bild davon machen möchte z.B. über Algerien, dem empfehle ich die Algier-Trilogie von Yasmina Khadra (Pseudonym von Mohammed Moulessehoul).

«In den drei 1997 und 1998 erschienenen Kriminalromanen (Morituri, Doppelweiß, Herbst der Chimären) beschreibt er aus der Sicht des unbestechlichen Kommissars Brahim Llob das von Bombenanschlägen, Korruption und ökonomischer Perspektivlosigkeit weiter Teile der Bevölkerung geprägte Alltags-Drama der algerischen Gegenwart. Khadra schrieb diese Romane mit Blick auf eine europäische (französische) Leserschaft.» wikipedia

Weiterlesen: Tunesien, Algerien, Marokko – sichere Länder?

Märchen vom Auszug aller Ausländer

Bananen.

Das Märchen vom Auszug aller Ausländer 

Helmut Wöllenstein

Es war einmal…, so beginnt das Märchen «Von denen, die auszogen, weil sie das Fürchten gelernt hatten.»

Es war einmal… etwa drei Tage vor Weihnachten, spät abends. Über den Markplatz der kleinen Stadt kamen ein paar Männer gezogen. Sie blieben an der Kirche stehen und sprühten auf die Mauer «Ausländer raus» und «Deutschland den Deutschen». Steine flogen in das Fenster des türkischen Ladens gegenüber der Kirche. Dann zog die Horde ab. Gespenstische Ruhe. Die Gardinen an den Bürgerhäusern waren schnell wieder zugefallen. Niemand hatte etwas gesehen.

Weiterlesen: Märchen vom Auszug aller Ausländer

Jahresrückblick mit Kabarettist Urban Priol

Urban Priol, Foto aus Video.

TILT! 2016

Urban Priol: Tilt! – Tschüssikowski 2016

Zum Jahresausklang 2016 präsentiert Urban Priol mit seinem pointierten Jahresrückblick noch einmal ein absolutes Kabarett-Highlight.

58 min | 21.12.2016 | Video verfügbar bis 15.03.2017

 Quelle: ZDF
Foto aus Video


zdf mediathek: TILT


 

Die Weihnachtsgeschichte

Weihnachtsstern mit Hammer und Sichel.Marxistische Neufassung

Wir schreiben das Jahr 0. Oder 1 oder 2, oder auch 2 oder 1 vor 0 – wir wissen das nicht mehr ganz genau. Das Römische Reich schritt zum Zenit seiner Macht und unter der Pax Romana tobten im Heiligen Land die Klassenkämpfe. Religiöse, kopflose Prediger wie Johannes, der Friede sei auf ihm, prophezeiten die Ankunft eines Retters, des sogenannten Messias.

Der vor Ort regierende König der Juden, Herr Herodes, glaubte als unaufgeklärter Despot dieses Ammenmärchen und trachtete es zu verhindern.

Weiterlesen: Die Weihnachtsgeschichte