Partei

»Die DKP als re­vo­lu­tio­nä­re Par­tei der Ar­bei­ter­klas­se ist her­vor­ge­gan­gen aus dem Kampf der deut­schen Ar­bei­ter­be­we­gung ge­gen ka­pi­ta­lis­ti­sche Aus­beu­tung und Un­ter­drü­ckung, ge­gen Mi­li­ta­ris­mus und Krieg.«

Aus dem Programm der DKP

 

Das Fest der Solidarität und des Friedens!

UZ-Pressefest 2018

 Bild aus Video.

Es ist wieder so weit: Die Kommunistinnen und Kommunisten laden ein zum 20. UZ-Pressefest!

7. bis 9. September 2018 in Dortmund (Revierpark Wischlingen)

  • Künstler erleben, die sich nicht den Profitinteressen der Kulturindustrie unterwerfen.
  • Ein Zeichen gegen Faschismus und Krieg setzen. Refugees welcome – kein Zutritt für Rassisten!
  • Die Kraft der internationalen Solidarität erleben, wenn Freunde aus der ganzen Welt zusammenkommen.
  • Ein Festival der linken Kultur. Hier steht das solidarische Handeln im Mittelpunkt und nicht Resignation.
  • Eintritt frei! Getränke und Essenspreise, die sich auch Geringverdiener leisten können.

Weiterlesen: Das Fest der Solidarität und des Friedens!

Neu: Redaktionsstatut und Chefredakteur

Redaktionsstatut
verabschiedet

15.04.2018 | auf seiner gestrigen Sitzung hat der Bezirksvorstand der DKP Rheinland-Westfalen ein Redaktionsstatut verabschiedet und Wolfgang Bergmann vorläufig als Chefredakteur eingesetzt. Er schreibt: «Ich werde auf der nächsten Redaktionssitzung von Euch dabei sein, um Euch meine Vorstellungen zu erklären.»

Weiterlesen: Neu: Redaktionsstatut und Chefredakteur

DKP: Stoppt die imperialistische Kriegsführung gegen Syrien!

Die USA, Frankreich und Großbritannien haben in der Nacht zum Samstag
Ziele in Syrien angegriffen.

Frau mit Kind.

Pressemitteilung
der DKP

Grade erst hat sich die mit allergrößtem medialen und diplomatischem Aufwand produzierte Kampagne  rund um einen angeblichen «Gift-Anschlag» gegen einen ehemaligen russischen Doppelagenten in das aufzulösen begonnen, was sie von Beginn  an war – nämlich eine von der britischen Regierung und ihren Geheimdiensten lancierte üble Variante der psychologischen Kriegsführung gegen Russland.  Doch  schon legen die USA und  die mit ihr verbündeten NATO-Staaten eine noch üblere und gefährlichere Fortsetzungsgeschichte auf.

Weiterlesen: DKP: Stoppt die imperialistische Kriegsführung gegen Syrien!

DKP will Verankerung in der Arbeiterklasse stärken

 In der Diskussion auf dem Parteitag.

Sichtbar
werden

Der Kampf der Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitswesen für einen Tarifvertrag Entlastung spielte auf dem 22. Parteitag der DKP eine herausragende Rolle. Der Diskussionsbeitrag der Genossin Meike aus Hamburg, dokumentiert in der letzten UZ steht dafür exemplarisch.

In der weiteren Diskussion berichtete Jan van Hagen (DKP Ruhr-Westfalen) von den Arbeitskämpfen der Kliniken in Dortmund und Düsseldorf und sprach sich dafür aus, dass es Aufgabe der DKP sei, langfristige Arbeit im Betrieb zu entwickeln und sichtbar als DKPler und Gewerkschafter in Erscheinung zu treten.

Weiterlesen: DKP will Verankerung in der Arbeiterklasse stärken

Intensive und disziplinierte Debatten auf dem 22. Parteitag der DKP

 Parteitag.

Kleine, wichtige Schritte

Die 166 De­le­gier­ten des 22. Par­tei­ta­ges der Deut­schen Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei (DKP) haben ein Wo­chen­en­de in­ten­si­ver De­bat­ten hin­ter sich. Vom 2. bis 4. März kamen sie in Frank­furt a. M. zu­sam­men, um Be­schlüs­se zur Stär­kung der Par­tei zu fas­sen und einen neuen Par­tei­vor­stand zu wäh­len. Einig waren sich die De­le­gier­ten in dem Be­schluss, dass 20. Pres­se­fest am 7. bis 9. Sep­tem­ber in Dort­mund durch­zu­füh­ren. Zur Vor­fi­nan­zie­rung des größ­ten Fes­tes der Lin­ken in Deutsch­land waren bis zum Ende des Par­tei­ta­ges 50 477 Euro ge­sam­melt wor­den – die DKP hatte sich zum Ziel ge­setzt, bis zum Par­tei­tag 40 000 Euro zu sam­meln.

Weiterlesen: Intensive und disziplinierte Debatten auf dem 22. Parteitag der DKP

DKP sammelt Unterschriften für «abrüsten statt aufrüsten»

Logo 22. Parteitag.

 

Pressemitteilung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)

DKP will für Abrüstung aktiv werden,

orientiert auf fortschrittliche Wende und bestätigt Vorsitzende

Die Delegierten des DKP-Parteitages haben am Wochenende beschlossen, dass die Partei im kommenden halben Jahr mit einer Kampagne den Aufruf «Abrüsten statt Aufrüsten» unterstützen wird. Sie wählten erneut Patrik Köbele zum Vorsitzenden. Mit ihrer Vorstellung einer Wende zu demokratischem und sozialem Fortschritt beschreiben die Kommunisten das Ziel, ein Ende der Offensive der Monopole zu erkämpfen.

Weiterlesen: DKP sammelt Unterschriften für «abrüsten statt aufrüsten»

22. Parteitag der DKP in Frankfurt

Parteitag der DKP in Frankfurt

Erste Bilder

Freitag, 2. März

15.00 Uhr Der stellvertretende Vorsitzende der DKP, Hans-Peter Brenner eröffnet den 22. Parteitag der DKP, Schweigeminute für die verstorbenen Genossinnen und Genossen.

15.40 Uhr Der Parteitag hat sich konstituiert. Die Rede von Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP hat begonnen

Rede von Patrik Köbele.

Patrik Köbele spricht über die aktuellen Entwicklungen des Imperialismus, der Strategie der KommunistInnen und den Aufgaben der DKP heute

Die Rede gibt es hier.

16.42 Uhr Wera Richter, stellvertretende Vorsitzende der DKP spricht über die Situation der DKP und Möglichkeiten ihrer Stärkung

Wera Richter, stellvertretende Vorsitzende der DKP.

Die Rede gibt es hier.

17.03 Uhr Debatte zur Parteiauseinandersetzung

18.21 Uhr Der Parteitag hat die Unvereinbarkeit mit dem «Netzwerk kommunistische Politik» beschlossen.



 

 

Stoppt den Krieg in Syrien!

DKP-Stellungnahme

 Türkische Soldaten.

Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) verurteilt den Einmarsch des türkischen Militärs in Syrien. Die fortgesetzten Angriffe stellen eine eklatante Verletzung der staatlichen Souveränität Syriens dar und sind eine erneute Eskalation des seit 2011 andauernden Krieges.


Unsere Solidarität gehört den Opfern dieser Angriffe. Viele von ihnen sind nach Afrin geflohen und werden nun erneut zu Opfern der Aggression eines NATO-Staates. In Syrien und für die kurdische Bevölkerung in Syrien kann und muss ein Weg der politischen Autonomie unter Wahrung der territorialen Integrität Syriens gefunden werden.

Weiterlesen: Stoppt den Krieg in Syrien!

Unterkategorien